ANGEBOTE

Termin: mittwochs, 13.30 - 14.15 Uhr

Teilnehmer/innen: Klassenstufe 5 bis 7, maximal 15

Ort: Hector-Raum

Leitung: Marcel Winands

 

Einladung zur Teilnahme an der Technik – AG 2017/18

Bau und Programmierung von Fischertechnik-Robotern

Liebe Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 5 bis 7,

habt Ihr Lust kleine Robotermodelle zu bauen und sie zu steuern?

Dann kommt in die Technik – AG!

 

 

 

Die Technik AG – spielend Konstruieren und Programmieren lernen

Die AG mit Fachrichtung Technik existiert am Hilda-Gymnasium seit dem Schuljahr 2005/2006. Sie ist für entsprechend interessierte Schüler aus der Unterstufe gedacht.

Die Teilnehmer beschäftigen sich hauptsächlich mit dem Konstruieren und Programmieren von Roboter-Modellen der Firma Fischertechnik. Dazu stehen Baukästen der Reihe „RoboPro“ zur Verfügung , sowie als Ergänzung und Erweiterung „Industrie-Roboter“ und „Pneumatic“. Die Schüler lernen spielerisch, mit den vorhandenen Bauelementen sinnvolle technische Konstruktionen zu erstellen und mit den Programmelementen den Robotern bestimmte Handlungen vorzuschreiben.

Die Anfänger üben zunächst das Zusammenwirken von Programm, Interface und einzelnen Bauelementen, wie Motoren, Lampen, Schalter usw., um diese Elemente zu steuern. Danach werden Fahrroboter und deren Programme nach Bauvorlagen angefertigt. Es gibt den Roboter, der sich nach Aufprall auf ein Hindernis selbständig einen neuen Weg sucht, ein anderer kann sich entlang von Markierungen orientieren, ein dritter stoppt an der Tischkante ohne herunterzufallen. Mit dem Industrieroboter können Schweißroboter mit bis zu drei Freiheitsgraden konstruiert werden, und der Pneumatic-Kasten erlaubt Konstruktionen, bei denen über steuerbare Ventile Bewegungen durch Luftdruck ausgelöst werden.

Nachdem die Teilnehmer beim Nachbauen vorgegebener Anleitungen genug Erfahrung gesammelt haben, bauen sie selbst erdachte Konstruktionen und programmieren ihre Bewegungsabläufe. Die dabei entstandenen Werke werden am Tag der offenen Tür des Hilda-Gymnasiums den Eltern präsentiert.

Zusätzlich zum Arbeiten mit den Robotern dürfen Schüler andere Objekte gestalten, wenn sie dazu Lust verspüren. So wurde zB. von Teilnehmern der Technik AG ein kleiner Windkanal gebaut, der in den Fächern NWT und Physik für Experimente genutzt werden kann.

Nicht vergessen werden die Teilnehmer wohl einen Besuch bei der Fachhochschule Pforzheim, wo sie einen metallbearbeitenden Laser programmieren durften.

 

 

 

 

 

 

Besucherzähler

Besucher diesen MonatBesucher diesen Monat98552
Besucher seit 04/2016Besucher seit 04/20162137987
Besucher aktuell 51

       KONTAKT
Hilda-Gymnasium

Kiehnlestraße 25
D-75172 Pforzheim
07231-392361
Lage | Anfahrt | Impressum

Zum Seitenanfang